• Endoskopische Untersuchung von Nasen, Mund, Rachen und Kehlkopf
  • Kardiorespiratorische Polygraphie (Homescreening mittels mobiler elektronischer Schlafaufzeichnungstechnik)
  • Schlafendoskopie (Somnoskopie – Endoskopische Beurteilung der Schnarchgeräuschentstehung im medikamentös verursachtem Schlaf)
  • Anpassung von progenierenden Aufbissschienen („Schnarcherschiene“)
  • Operative Verfahren zur Schlafverbesserung (z.B. lasergestützte Reduzierung der Nasenschwellkörper, Gaumensegel- und Tonsillenchirurgie mittels Radiofrequenztherapie oder Laser)